Unser Betrieb

Unsere Historie:

Der Wartburg 311 war das Auto, dass am häufigsten in der Werkstatt von Herbert Bernd Walther repariert wurde. Der gelernte Kfz-Klempner und Meister seines Faches gründete 1976 in Freiberg einen Handwerksbetrieb zur Reparatur von Karosserien an allen gängigen Typen.

Neben Trabant war der Wartburg das damals meist genutzte Fahrzeug. Schon ein Jahr später hatte Herbert Bernd Walther einen Vertragswerkstättenvertrag mit dem Volkseigenen Betrieb Imperhandel Berlin zur Reparatur von Karosserien des Typ Moskwitsch in der Hand.

Durch die politische Veränderung 1989 und noch vor der Wiedervereinigung unterschrieb Herbert Bernd Walther 1990 einen Händlervertrag mit Mazda Motors Deutschland GmbH, mit der Option als Mazda-Vertragshändler den Karosseriefachbetrieb für alle Fabrikate als freie Werkstatt weiterzuführen.

Ein Jahr später unterstützte bereits Sohn Jens das Familienunternehmen und 1994 konnte endlich an eine Erweiterung des Betriebes gedacht werden. Es folgte der erste Spatenstich für das neue Autohaus als Vollservicebetrieb am heutigen Standort, im Gewerbegebiet "Am Rotvorwerk".

Seit August 2015 ist nun Jens Walther, Kfz-Technikermeister & Betriebswirt, Inhaber des Unternehmens Auto Walther. 

Herbert Bernd Walther (Inhaber 1976-2015)    -          Jens Walther (Inhaber seit 2015)

 

Wir trauern um unseren Firmengründer Herbert Bernd Walther

der am 23. September 2019 im Alter von nur 70 Jahren verstarb.

 

Der Verstorbene hat unser Unternehmen im Jahre 1976 gegründet

und viele Jahrzehnte erfolgreich geleitet. Mit unermüdlichem

persönlichem Einsatz, großem Weitblick und Zielstrebigkeit hat er

die Entwicklung unserer Firma vorangetrieben.

 

Mit seinem Tod verlieren wir eine Persönlichkeit, der wir sehr viel

verdanken. Durch seine menschliche Größe und sein fachliches

Können war der Verstorbene bei allen geachtet und geschätzt.

 

Wir werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.